Blog Archiv Aktuelles

2017

Weihnachts-Volleyballturnier

Wie jedes Jahr fand auch heuer wieder unser vorweihnachtliches Volleyballturnier statt.

Die Schülerinnen und Schüler der 5. bis 10. Klassen hatten dabei viel Spaß und engagierten sich mit Begeisterung und einer gehörigen Portion Ehrgeiz.

 

Vorlesewettbewerb 2017/18

Wie es bereits Tradition ist, fand auch diesmal in der Zeit vor Weihnachten (am Dienstag, den 12. Dezember 2017) der Vorlesewettbewerb am Burkhart-Gymnasium statt. Dabei wetteiferten vor großem Publikum der gesamten 6. Jahrgangsstufe die drei Klassensiegerinnen Theresa Reimann (6a), Mira Giebing (6b) und Sina Prebeck – als spontaner Ersatz für die leider erkrankte Laura Rottmeier aus der Klasse 6c – mit ihren Lesefähigkeiten um die Gunst der Jury. Diese war mit dem Vorjahressieger Maximilian Maier (7c), mit Sophia Wassinger als Vertreterin der SMV, mit Frau Runz (Bücherg´schäft Mallersdorf), dem Elternbeiratsmitglied Herrn Vogler und außerdem mit OStD Gigl als Schulleiter und Lehrervertreter umfangreich und kompetent besetzt. Neben der Ehre eines Schulsiegs ging es natürlich für die drei Leserinnen auch um die Möglichkeit, das BGM im Jahr 2018 im Regionalentscheid gebührend vertreten zu dürfen.

In insgesamt zwei Runden stellten die drei Leser sowohl beim Vortrag einer selbstgewählten Textstelle als auch beim Bewältigen eines fremden Textes (Nina Weger: „Ein Krokodil taucht ab und ich hinterher) ihr souveränes „Können am Buch“ unter Beweis, was der Jury letztendlich eine nicht einfache Entscheidung abverlangte.

Unter dem Beifall ihrer Klasse 6c konnte schließlich Sina Prebeck als Schulsiegerin gekürt werden, die sich – wie auch die anderen Teilnehmerinnen – über einen zusätzlichen Buchpreis freuen konnte. Dieser wurde vom Bücherg´schäft Mallersdorf gestellt und vom Elternbeirat finanziert. Einen Dank auch an dieser Stelle hierfür!

Unabhängig davon wünschen wir Sina viel Erfolg bei der weiteren Teilnahme am Vorlesewettbewerb und drücken die Daumen!

                                                                                                                                                       OStR Michael Prechtl

Weihnachtspäckchen 2017

Liebe Eltern,
mit unserer Weihnachtspäckchenaktion für Rumänien konnten wir heuer etwa 120 Päckchen an die Mallersdorfer Schwestern übergeben. Ein Teil der Pakete wurde am 20. November abgeholt, ein zweiter Teil wird am 12.Dezember auf den Weg gebracht.
An dieser Stelle möchte ich mich sehr herzlich für Ihre Mithilfe bedanken. Ohne Ihre Spendenbereitschaft wäre so eine Hilfsaktion nicht möglich. Im Anhang finden Sie auch einen Dankesbrief von Sr. Michaela, der Koordinatorin in Rumänien.
Demnächst werden wir auf der BGM-Homepage ein paar Fotos veröffentlichen, die unsere Schülerinnen und Schüler beim Packen zeigen. Schauen Sie doch mal vorbei, vielleicht ist ja auch Ihr Kind darauf zu sehen.
Liebe Weihnachtsgrüße
S. Macht

Es braut sich was zusammen

    

Wir, das P-Seminar Bierbrauen von Herrn Hutschenreuther, trafen uns am Samstag, dem 17. November 2017 das erste Mal zum gemeinsamen Brauen. Pünktlich um 9.00 Uhr begann der Brauprozess zuerst mit dem Schroten des Malzes, welches dann fertig mit Wasser in einen Bottich gemischt wird. Nachdem das Maischen abgeschlossen ist, wird die Maische gefiltert und somit der Treber, also die festen Stoffe und die Lösung, also die Würze voneinander getrennt. Um den Treber nicht in den Müll zu werfen, sondern ihn sinnvoll weiterzuverwenden, haben ihn viele mit nach Hause genommen, um dort Treberbrot zu backen. Mit dem Kochen der Würze wurde auch der Hopfen hinzugegeben. Traditionell sagt man dazu einen Spruch, in unserem Fall „Hopfen und Malz – ab in den Hals!“.

Neben den ersten Brauerfahrungen, konnten wir aber auch an unserem Etikettendesign weiterarbeiten und uns über die Zukunft unseres Bieres Gedanken machen. An dieser Stelle nochmals ein großes Dankeschön an Herrn Hutschenreuther, der uns sowohl mental, als auch praktisch unterstützt und für Fragen immer ein offenes Ohr hat.

    

Adriana Hartwig für das P-Seminar Bierbrauen

(Veröffentlichung des Artikels: B. Müller)

Vorlesetag 2017

„Schüler lesen für Schüler“ – Aktion am bundesweiten Vorlesetag

Am bundesweiten Vorlesetag, einer Initiative der Wochenzeitung „Die Zeit“, der Stiftung Lesen und der Deutschen Bahn, wird in vielen Bildungseinrichtungen in ganz Deutschland vorgelesen. Heuer fand diese Aktion am 17.11. bereits zum vierzehnten Mal statt.

Bereits zum dritten Mal stellte sich Yannick Waitz (mittlerweile Klasse 10a) als Vorleser zur Verfügung. Der Klasse 5b, die er auch als Tutor betreut, las er aus dem Buch „Gespensterjäger“ von Cornelia Funke mit gewohnter Souveränität vor. Sofia Burkert und Anna Fuchs (beide 7b) gaben wie im letzten Jahr einen lebhaften Einblick in ihr Lieblingsbuch „Der Sommer, in dem wir alle über Bord gingen“ von Beate Dölling, wobei sich unter den Zuhörern der Klasse 5a auch ihre beiden Schwestern befanden. Mit seinem lebendigen Vortrag aus Anja Fröhlichs Buch „Danke, wir kommen schon klar“ konnte Maximilian Maier (Klasse 7b), Sieger des letztjährigen Vorlesewettbewerbs am BGM, die Klasse 5c sichtlich begeistern.

Nach der Lesung bekamen die Vorleser eine Urkunde, ein kleines Präsent und viel Applaus.

Birgit Plank

Fleißig am Forschen...

Laborstress für die 14 Jungwissenschaftler. Vom praktischen Fruktosenachweis in der Box bis zum optimalen Raketentreibstoff wird viel Spannendes entwickelt. Alle Gruppen arbeiten unterstützt von Frau Fischer und Herrn Grenzinger emsig an ihrem Konzept - am 30.11. ist Anmeldeschluss!

Parisfahrt

Die Studienfahrt der 9. Klasse (F3) nach Paris – ein kultureller, kulinarischer und kaum übertreffbarer Aufenthalt

Am 12.Oktober 2017 begaben sich 14 hübsche Damen aus dem tiefsten Niederbayern bei Nacht und Nebel in die Stadt der Liebe. Nach einer – vor allem für die anderen Fahrgäste – anstrengenden, 8-stündigen Zugfahrt kamen sie erleichtert in der Metropole an. Die Freude war groß, als sie erfuhren, dass sie die 4 Tage im schönsten Viertel verbringen durften. Das romantische Marais empfing die Grazien mit herrlichem Sonnenschein und einer gemütlichen Bleibe. Die Schülerinnen führten die folgenden vier Tage in Kleingruppen durch die Stadt und noch am selbigen Tag erkundeten sie die Bastille, das Centre Pompidou, das Hôtel de Ville und die beeindruckende Kathedrale Notre-Dame. Am zweiten Tag standen der Louvre, ein gemütliches Picknick in den Tuileries (der Park zwischen Louvre und Concorde) und die Erkundung des Place de la Concorde auf dem Programm. Im Anschluss machten sie einen Spaziergang auf den Champs-Elysées bis zum Triumphbogen, wo sie sich den Place de l’Etoile und den Arc de Triomphe mit seinen vielen Inschriften (sogar die Orte Regensburg, Landshut und Eggmühl waren aufgrund der Schlacht von Eggmühl darunter zu entdecken) anschauten. Im Anschluss unternahm die Reisegruppe dann zusammen mit vielen anderen neugierigen Touristen eine mehrsprachige Bootsfahrt auf der Seine. Eine nächtliche Fahrt zum Eiffelturm rundete den Tag perfekt ab.

Am Samstagvormittag standen neben der Madeleine, der Opéra Garnier und dem Place Vendôme auch die kulinarischen Besonderheiten im Feinkosttempel Fauchon auf dem Plan.

Den Montmartre konnten die 14 Damen dann nur nach einer Stärkung durch ein Baguette de luxe, Macarons bzw. Eclairs und anderen Leckereien erklimmen. Dort wurden die Grazien von Menschenmassen empfangen, die sich aufgrund des Weinfestes dort aufhielten. Dennoch war es möglich, Sacre Coeur, den Place de Tertre sowie die tolle Aussicht auf Paris zu genießen.

Auch kulturell entging der frankophilen Gruppe nichts. Und so lauschte sie an jenem Abend in einer schönen Kapelle den Klängen von Telemann, Vivaldi und Corelli.

Ein morgendlicher Spaziergang an der Seine und ein Gottesdienst in der Kathedrale Notre Dame rundeten die wunderschöne und äußerst lehrreiche Studienfahrt ab. Die leckeren Falafeln versorgten die Reisegruppe abschließend noch mit den nötigen Kalorien für die lange Zugfahrt nach Hause.

Fr. Sailer, Frau Steger und die Mädels der 9c (sprachlicher Zweig).

Juniorwahl am BGM

„Was wäre, wenn nur Teenager wählen dürften?“ – So lautete am 16. September 2017 die Überschrift eines Artikels von SPIEGEL ONLINE. Um der Beantwortung dieser Frage möglichst nahezukommen, fand in der Woche vor der Bundestagswahl die sogenannte Juniorwahl statt. Diese ist ein deutschlandweites und vom Bundestag gefördertes Projekt, bei welchem Schulen, die sich zuvor angemeldet haben, mit Schülern eine Bundestagswahl durchführen können. Dabei wird darauf geachtet, dass die Wahl unter realistischen Bedingungen stattfindet. So erhalten die Schülerinnen und Schüler eine Wahlbenachrichtigung sowie die entsprechenden Stimmzettel des Wahlkreises der Schule. Zudem wird in einer Wahlkabine gewählt und es wird eine verplombte Wahlurne verwendet. Doch nicht nur die eingangs erwähnte Frage soll beleuchtet werden, vielmehr steht bei der Juniorwahl die politische Bildung der Jugendlichen im Vordergrund. Am BGM erfuhren im letzten Schuljahr die zehnten Klassen die Eigenheiten des deutschen Wahlsystems, sodass die diesjährige Q11 ausgewählt wurde, sich an der Juniorwahl zu beteiligen. Auch wurden die Schülerinnen und Schüler der Q11 in den letzten Tagen mit den jeweiligen Wahlprogrammen der Parteien konfrontiert, damit eine fundierte Entscheidung getroffen werden konnte. Mit der Durchführung des Wahlaktes konnten die Schülerinnen und Schüler schließlich die graue Theorie des Politikunterrichts in die Tat umsetzen und Demokratie hautnah erleben.

Lena Heilmeier hat ihre Wahlentscheidung getroffen.

Literatur- begegnet Kunstgeschichte

Zur Erweiterung der literaturgeschichtlichen Arbeit besuchten am Mittwoch, den 19. Juli 2017 knapp 40 Schülerinnen und Schüler der Q11-Deutschkurse von Frau Kuhn und Herrn Michael Prechtl die NEUE PINAKOTHEK in München. Natürlich war das nicht der nächste Weg, um - profan gesagt – ein paar „alte Schinken“ zu begutachten, doch die Exkursion eröffnete ganz neue Blickwinkel auf die Kunstepochen der Romantik und des Realismus. Von zwei Führerinnen angeleitet, entdeckten die Q11-Mitglieder so manche malerisch-künstlerische Schönheit oder so manchen kreativen Bruch mit der Tradition der damaligen Zeit, v.a. aber auch einige Zusammenhänge zu den ihnen schon vertrauten literarischen Entwicklungen des 19. Jahrhunderts.  Und ganz nebenbei sammelten die Schülerinnen und Schüler auch eigene Erfahrungen, was einen Museumsbesuch in der Landeshauptstadt anbetrifft; so wuchs sich das Ganze zu einer vollends kompletten Bildungsreise aus, die zudem – und dafür gebührt besonderer Dank – zu einem deutlichen Teil (kunstpädagogisches Programm vor Ort) vom Freundeskreis des BGM bereitwillig mitfinanziert wurde.

(OStR Michael Prechtl)

Bundesjugendspiele am BGM

Bei strahlendem Sonnenschein fanden auch dieses Jahr am Burkhart-Gymnasium wieder die Bundesjugendspiele statt.
Mädchen und Jungen der 5., 6. und 7. Klassen traten in den Disziplinen Sprint, Weitsprung und Wurf gegeneinander an.

Die Besten drei jedes Jahrgangs wurden mit Medaillen belohnt.

Die Besten Mädchen

Geburtsjahrgang

Punktezahl

Name

Klasse

2003

1144 Schmauser Pia 7b
1033 Olbrich Julia 7a
1032 Dachs Katharina 7b

2004

1462 Winter Ketty 7c
1430 Hutschenreuther Hannah 7b
1032 Hüttenkofer Johanna 7a

2005

1150

Weißdorn Lea

6a

1145

Lohr Emma

6c

1109

Fuhrmann Lilli

5c

2006 1109 Ademaj Helena 5b
942 Burkert Sofia 6b
931 Khdair Sumayya 5b

       

 

Die Besten Jungen

Geburtsjahrgang

Punktezahl

Name

Klasse

2003

1227

Trippensee Dersim

7c

1182

Massinger Kevin

7c

1063

Hort Elias

7c

2004

1329

Kumpfmüller Timo

7c

1274

Ademaj Janis

7a

1249

Lehner Matthias

7c

2005

1197

Lohr Moritz

6c

1130

Eckardt Jakob

6b

1069

Lang Dennis

6b

2006

981

Wiener Nils

5b

978

Schweiß Julius

5a

903

Blain David

5b

 

Das Computerteam und ein Team der Schulsanitäter.

   

Die Siegerehrung

        

 

B. Müller

Tennis-Jungs sind niederbayerischer Meister

Die Tennis-Jungs des BGM sind niederbayerischer Meister!

Nachdem sich die Jungs im Regionalfinale gegen das Turmair Gymnasium Straubing durchgesetzt hatten, gewannen sie auch noch das Bezirkshablfinale gegen das Robert Koch Gymnasium Deggendorf.

Nun haben sie es geschafft. Mit einem Sieg über das Wilhelm-Diess Gymnasium Pocking mit 7:2 sind unsere Schüler niederbayrischer Meister

Wir gratulieren ganz herzlich zu diesem Erfolg.

Reptilien, Amphibien und Gliedertiere zu Besuch am BGM

    

Auch dieses Jahr besuchte der Reptilien- und Gliedertier-Experte Manfred Werdan wieder das BGM. Initiiert wurde dieser Besuch von der Fachschaft Biologie.

    

Ziel des Besuches war es, den Schülerinnen und Schülern die Angst vor fremden Tieren zu nehmen und ihnen gleichzeitig deren Schönheit und Besonderheit nahe zu bringen.

      

Viele Schüler waren begeistert dabei, die Tiere zu und auf die Hand zu nehmen. Erst durch diesen direkten Kontakt könne man Tiere richtig verstehen und auch schützen lernen, so der Fachmann. Denn nur was man kennt, das schützt man auch und der Schutz von Tieren geht jeden etwas an.

Diese Begegnung mit den Tieren war sicherlich ein Highlight und wird den Schülern noch lange in Erinnerung bleiben.

       

(Text: B. Müller; Fotos Paula Pielmeier 8d)

Artikel von Sophia Burkert 6b:

Am Mittwoch den 12.7.2017 besuchte der Reptilien und Amphibien Experte Manfred Werdan das Burkhart-Gymnasium Mallersdorf-Pfaffenberg erneut. Als erstes begrüßte er die Schüler und Schülerinnen der 6 Jahrgangsstufen. Zunächst erarbeiteten sie gemeinsam die Unterschiede zwischen Reptil und Amphib, zum Beispiel der Lebensraum, die Nahrung und das Aussehen.

Der Experte stellte viele verschiedene Wirbeltiere vor, wie z.B. das Axolotl, den Pfeilgiftfrosch, die Sandhornnatter, die Königsphyton, die Griechische Landschildkröte, ein Chamäleon und vieles mehr.

Dabei erklärte Herr Werdan viel über die unterschiedlichen Tiere wie zum Beispiel der weniger bekannte Blauzungensquink. Dieses Reptilie weißt keine typische Echsenhaut auf, sondern hat eine eher Schlangen ähnliche Haut, außerdem ist es lebendgebärend. Oder auch das Axolotl das in Mexiko beheimatet war, aber dort gilt es in der freien Natur ausgestorben. Viele haben Angst vor diesem dunkelgrauen kleinen Wasserwesen, obwohl es eigentlich nur ein kleines unschuldiges Tierchen ist. Leider werden in den Biologie Bücher meistens das Albino Axolotl abgebildet, das ist aber sehr schade weil die normal Hautfarbe dieses besonderen Lebenswesens ist dunkelgrau. Alle Schülerinnen und Schüler horchten Herrn Werdan aufmerksam zu und bestaunten die Tiere.

 

Nachdem die spannenden 2 Schulstunden vorbei waren durften alle noch die Schlangen, Schildkröten und co. bestaunen und sogar auch auf die Hand nehmen. So ging für die 6 Jahrgangsstufe die wohl spannendste Stunden ihrer Schullaufbahn zu ende. Mit viel Wissen über vielleicht noch unbekannte Tiere und mit einer Vorfreude auf die 8. Klasse gingen sie fröhlich in die Pause.

Tiergartenexkursion der Klassen 8b und 8d

      

Am Donnerstag den 22.06.2017 fuhren die Schülerinnen und Schüler der Klassen 8b und 8d mit ihren Lehrern Herr Grenzinger, Frau Müller und Frau Trabitsch nach Nürnberg in den Zoo.

   

Da das Thema „Tiere in Gefangenschaft“ schon im Deutschunterricht die Begeisterung der Schüler weckte, organisierte eine Kleingruppe von Schülerinnen der Klasse 8d, unterstützt von ihren Lehrern, diese Exkursion.

     

Während des Zoo-Rundgangs wurde ein Arbeitsblatt mit wichtigen Aspekten zum Biologiegrundwissen der letzten Jahre. bearbeitet. Dieses wurde von den Schülerinnen im Vorfeld erstellt.

In der weitläufigen, schattigen Anlage des Zoos waren auch die hohen Temperaturen gut zu ertragen und die Schülerinnen und Schüler sowie auch ihre Lehrer konnten mit Begeisterung viele neue Eindrücke sammeln.

        

(Text: B. Müller; Fotos: Paula Pielmeier, 8d)

Experimentierfreudige Burkhart-Schüler

Experimente antworten

StR Grenzinger mit den drei stolzen Jungforschern und ihren Teilnahmeurkunden sowie Herr OStD Gigl (26.05.2017)

Die Schüler Annika Bruckmoser, Vlad Nichifor und Paul Weiherer aus der Klasse 5b haben im Rahmen des Wahlunterrichts "Jugend forscht" mit großer Begeisterung an der 2. Runde des Wettbewerbs "Experimente antworten" teilgenommen.

 

Erfolg beim Kreisfinale

  

Mit zwei Mädchenmannschaften hat das Burkhart-Gymnasium am 30.05.2017 am Leichtathletik Kreisfinale in Deggendorf teilgenommen. Die talentierten Sportlerinnen der Geburtsjahrgänge 2000 bis 2005 konnten mit viel Kampfgeist und gegenseitigen Anfeuerungen bei großer Hitze viele persönliche Bestleistungen erreichen.

Beide Mannschaften erreichten damit einen hervorragenden 2. Platz und mussten sich jeweils nur dem Comenius-Gymnasium Deggendorf geschlagen geben.

  

Wettkampfklasse II: Die Teilnehmerinnen Emily Fuhrmann, Adriana Hartwig, Kerstin Stierstorfer, Jenny Gattig, Pia Simbürger, Paula Fahrner, Theresa Baurecht, Magdalena Beer, Margarete Röder.

Wettkampfklasse III: Die Teilnehmerinnen: Emma Quirmbach, Pia Schmauser, Fiona Steindl, Ketty Winter, Melina Waitz, Amelie Blabl, Simone Krieger, Anna-Lena Hierl, Hannah Hutshenreuther, Julia Hecht, Chiara Multhammer, Anna-Lena Heinrich.

 

„Coole“ Autorenlesung mit Oliver Uschmann

Am 17.5.2017 lernten die Schülerinnen und Schüler der sechsten Klassen den aus Wesel stammenden Schriftsteller Oliver Uschmann kennen. Dieser war im Rahmen einer von der Stadtbibliothek Straubing initiierten Lesereise ans BGM gekommen, um die Charaktere seiner „Finn“-Trilogie durch seinen authentischen Vortrag lebendig werden zu lassen. Dies ist ihm auch gelungen, was durch einen wahren Ansturm von interessierten Fragen am Ende der Lesung deutlich wurde. Der Grundstein für eine erfrischende Sommerlektüre am Schuljahresende ist gelegt!

 

Schwimmerinnen des BGM im Landesfinale

 

 

Erneut hatten sich die Schwimmerinnen des Burkhart-Gymnasiums in das Landesfinale gekämpft.

Wir gratulieren zu einem guten 5. Platz.

Berlinfahrt der 10. Klassen

Auch in diesem Schuljahr machten sich die zehnten Klassen des BGM auf den Weg in die Bundeshauptstadt Berlin. Nach der Anreise und dem Bezug der Zimmer wurde zunächst das Olympiastadion besichtigt, welches aufgrund der untergehenden Sonne in eine besondere Atmosphäre getaucht war. Am nächsten Tag stand bereits frühmorgens der Besuch des Bundestags auf dem Programm. Zu Beginn wurden die Schülerinnen und Schüler auf der Tribüne des Plenarsaals über grundlegende Eigenheiten des Gebäudes und der parlamentarischen Arbeit informiert. Anschließend empfing der Bundestagsabgeordnete Alois Rainer die Klassen, um ihnen Rede und Antwort zu stehen. Natürlich konnten die Schüler auch die Kuppel des Bundestags erkunden und ihren Blick über das Regierungsviertel sowie ganz Berlin schweifen lassen. Am späten Nachmittag erhielten sie eine Führung durch das Stasigefängnis Hohenschönhausen, welches einen nachhaltigen Eindruck hinterließ, da den Schülern die Gräueltaten des SED-Regimes anschaulich vor Augen geführt wurden. Eine Stadtrundfahrt durch Berlin eröffnete den Mittwoch, der mit dem Stasi-Museum, dem Flughafen Tempelhof, dem Bundeskanzleramt und einer Spreerundfahrt noch weitere Höhepunkte zu bieten hatte. Damit auch die technisch interessierten Schüler auf ihre Kosten kamen, wurde am Donnerstag das Technikmuseum besichtigt. Im Anschluss daran schlugen unsere beiden Busse – des wie gewohnt sehr zuverlässigen Busunternehmens Schmid – verschiedene Wege ein. Während die eine Gruppe in Berlin den Redakteuren des ARD-Hauptstadtstudios auf die Finger schauen durfte, im Dungeon nahe des Alexanderplatzes die Berliner Stadtgeschichte auf gruselige Art und Weise durchlebte und im Atomschutzbunker direkt unter dem Kurfürstendamm die Auswirkungen des Kalten Krieges nachvollzog, entfloh die andere Gruppe der großstädtischen Hektik und flanierte durch die Potsdamer Altstadt sowie den Schlosspark von Sanssouci. Selbstverständlich durfte dabei aber eine Führung durch das Schloss selbst nicht fehlen. Diesen Tag rundete eine Revue im Friedrichstadtpalast ab, sodass auch das kulturelle Leben der Hauptstadt nicht zu kurz kam. Begeistert von den zahlreichen Impressionen und Erlebnissen kamen die zehnten Klassen des BGM am Freitagnachmittag wieder in Mallersdorf-Pfaffenberg an und es waren sich alle einig: „Schee war’s in Berlin“.

Freundschaft ist ...

…bunt! Wie schön und bunt Freundschaft ist, hat sicher jeder schon erleben dürfen. Dieses Gefühl kreativ auf Papier zu bringen, ist gar nicht so einfach. Im Rahmen des Kunstunterrichts hatten die 28 Schülerinnen und Schüler der Klasse 6b des Burkhart-Gymnasiums Mallersdorf-Pfaffenberg beim 47. Internationalen Jugendwettbewerbs der Volksbanken und Raiffeisenbanken sich mit diesem Thema auseinandergesetzt und Bilder dazu angefertigt.
Gespannt wartete man auf die Ergebnisse des Wettbewerbs – und tatsächlich! Fünf Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnten sich bei der Preisverleihung am Mittwoch, den 29. März 2017, zu der Vertreter der Raiffeisenbank Mallersdorf-Pfaffenberg gekommen waren, über Erstplatzierungen und Kinogutscheine freuen. Die Arbeit der Schülerin Lea-Marie Hein wurde sogar in die nächste Auswahlrunde in die Landeshauptstadt geschickt, da ihre Interpretation die Jury besonders überzeugen konnte. Die ganze Klasse war außerdem begeistert von den Selfie-Sticks, die alle Schülerinnen und Schüler für die Teilnahme erhielten.
Schulleiter Claus Gigl durfte zudem einen Scheck über 250 Euro der Veranstalter in Empfang nehmen, der der Offenen Ganztagsschule zugutekommen wird.

Die Bilder zeigen alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Malwettbewerb sowie die glücklichen Gewinner bei der Preisverleihung durch Herrn Holz. Außerdem freuen sich der Schulleiter Herr Gigl und die Leiterin der Offenen Ganztagsschule Frau Steger.

Schwimmerinnen ziehen ein ins Landesfinale

Die Schwimmerinnen des Burkhart-Gymnasiums schaffen den Einzug in das Landesfinale, das am 27.04.2017 in Bayreuth ausgetragen wird.

Die Jungen belegten im Bezirksfinale einen guten 4. Platz.

Wir gratulieren!

Skilager 8. Klassen

Vom 05.03. bis 10.03. waren die 8. Klassen in der Flachau im Skilager.

Skifahren, Schneeschuhwandern, Rodeln, gute Laune und jede Menge Spaß standen an der Tagesordnung.

Doch sehen Sie selbst...

Sporttag der 6. Klassen

.... oder wie man aus der Not eine Tugend macht

Eigentlich sollte am Mittwoch, den 22.02.2017, eine Skitag für die 6. Klassen stattfinden.

Da dieser buchstäblich ins Wasser fiel, wurde kurzerhand umdisponiert und ein Sporttag veranstaltet.

In Halle III durften die Schülerinnen und Schüler Pacoursluft schnuppern, in Halle II wurde balanciert und in Halle III bestritten die Schüler - in Anlehnung an den Wintersport - einen Biathlon.

Den Abschluss bildete ein Völkerballspiel, in dem die Klassen jeder gegen jeden den Sieger ermittelten. Als glorreicher Gewinner ging letzten Endes die 6c hervor - Gratulation!

Die Fachschaft Sport

Herzlichen Dank an den Freundeskreis

Die Fachschaft Sport bedankt sich beim Freundeskreis für die großzügige Spende im Zuge der Anschaffung der Trainingsausrüstung für die neuen Stützpunktspieler.

Oben von links: Wiener Nils, Schweiß Julius, Spoljaric David
Unten von links: Stein Daniel, Spörl Quirin, Kerscher Nils
Es fehlen: Multhammer Nico, Klenner Elias, Lehner Matthias

Skilager - Jahrgangsstufe 7

Ein Zwischenbericht von Sophia, Elisabeth, Julia, Emily und Alina - Zimmer 10a

S
onntags ging es schon früh los,
die Stimmung war zwiegespalten:
die einen schon hellwach und laut,
die anderen noch im Halbschlaf!
 
K
aum waren wir angekommen,
machten wir uns,
nachdem alles verräumt war,
frisch gestärkt auf den Weg zur Piste.
 
I
m Verlauf des Tages
wurden wurden wir in Gruppen eingeteilt
und hatten noch die Chance,
frei auf dem Berg herumzudüsen.
 
L
önchpakte machen dauerte nicht lange
und war für uns Rennsemmeln
eine gute Gelegenheit
die Piste gestärkt runterzusausen.
 
A
ber dann:
der Anblick der zerdatschten Semmeln
war nicht immer erfreulich.
 
G
anz schön hingehauen hat's uns allemal;
aber am lustigsten war der Sturz unseres Skilehrers,
der vorher noch gewarnt hatte, dass wir möglichst
kontrolliert fahren und nicht stürzen sollen.
 
E
in bisschen aufräumen durfte nicht fehlen,
denn es gibt ja noch die Zimmerolympiade -
bei der erstaunlicherweise nur Jungs
auf dem Stockerl standen.
 
R
asend schnell verging die Zeit,
da waren sich Chronos und Kairos wohl nicht einig!
 

 

Winter und Berge, Sport und Olympiade, Spiel und Genuss, Beauty and more...

Spendenübergabe an Leukämiehilfe Ostbayern

Am Donnerstag, den 26.01.2017, besuchte Prof. Dr. Reinhard Andreesen von der Leukämiehilfe Ostbayern das Burkhart-Gymnasium Mallersdorf-Pfaffenberg aufgrund eines erfreulichen Anlasses. Die Schülerinnen und Schüler des BGM hatten sich nämlich dazu entschlossen, die Einnahmen des jährlich stattfindenden Weihnachtsbasars der Leukämiehilfe Ostbayern zu spenden. Den Kontakt zu Herrn Prof. Dr. Andreesen stellte im Vorfeld Sophie Brücklmeier, Schülerin der Q11 und zugleich Botschafterin der Leukämiehilfe Ostbayern, her. Prof. Dr. Andreesen berichtete in seinem Vortrag über das Vorhaben, in Regensburg in der Nähe des Universitätsklinikums ein Patientenhaus zu errichten, das Patienten und Angehörigen als Ort der Geborgenheit und Begegnung dienen soll. Dieses Projekt wird nun von der Schulgemeinschaft des BGM mit einer Spende von 2000 Euro unterstützt. In diesem Zusammenhang bedankte sich Herr Prof. Dr. Andreesen sehr herzlich bei den Schülerinnen und Schülern und wies darauf hin, dass vor allem solche, bei einer geschätzten Bausumme von 4,5 Millionen Euro, vermeintlich kleinen Beträge wichtig für die Entstehung des Patientenhauses sind. Um die Krankheit Leukämie und deren Heilung noch stärker ins Bewusstsein zu rücken, wird Prof. Dr. Andreesen am Tag der offenen Tür, 31.03.2017, nochmals am BGM über die Tätigkeit seiner Einrichtung informieren und in Zusammenarbeit mit dem Elternbeirat Typisierungen vornehmen.

v.l.: Prof. Dr. Reinhard Andreesen, Elternbeiratsvorsitzende Birgit Wittmann, Sophie Brücklmeier, Schulleiter OStD Claus Gigl, Verbindungslehrer StR Christoph Kornbichler

DELF - Félicitations

100 % de réussite

Glückwünsche zum bestandenen DELF-Diplom gab es am 23. Januar von Schulleiter OStD Claus Gigl für 31 Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Jahrgangsstufe.
Endlich wurden ihnen die echten Urkunden des Diplôme d’Etudes en Langue Française überreicht. Beim DELF-Zertifikat handelt es sich um staatliche Sprachdiplome, die vom französischen Unterrichtsministerium vergeben werden und weltweit anerkannt sind. Am BGM besteht seit dem Schuljahr 2009/10 die Möglichkeit,  dieses Zertifikat abzulegen. Viele Schülerinnen und Schüler nehmen das Angebot wahr, indem sie zur Prüfungsvorbereitung engagiert am Wahlunterricht Französisch teilnehmen, um sich mit den Aufgabenformen vertraut zu machen. Diesen Vorbereitungskurs bietet seitdem StDin Andrea Justwan kompetent und motivierend den interessierten Schülern an. Mit ihrer positiven, ermunternden Art, auch schwächeren Schülern Mut zu machen, sich einer Sprachprüfung zu unterziehen und zu erleben, wieviel sie eigentlich im internationalen Vergleich leisten können, ist dieser Kurs immer begehrter geworden. Von Jahr zu Jahr werden es mehr Schüler, die bei Bedarf, ein DELF Diplom ihrer Bewerbungsmappe beilegen können, um international für ein Studium, bei einer Praktikumssuche oder für den Beruf solide Französischkenntnisse  nachzuweisen.
Vor Ausgabe der Urkunden wurde den Schülerinnen und Schülern sowohl von StDin Justwan als auch von der Fachbetreuerin StDin Blei-Pohmann lobend bestätigt, dass sie viel Freizeit und Energie investiert hätten, um diese Auszeichnung zu erhalten.
Fröhlich winkten die Schüler mit ihren französischen Fähnchen und setzten mit ihrem Engagement ein kleines Zeichen, um der deutsch-französischen Freundschaft zu gedenken,die sich am 22.Januar 2017 zum 54. Male gejährt hat.
Zu hervorragenden Leistungen der bestandenen Prüfung galt die Gratulation Annika Aichner, Michael Angerer, Christina Beck, Philipp Berr, Sophie  Brücklmeier, Lisa Eierkaufer, Sophia Ferino, Anna Folger, Eva Ganslmeier, Bernhard Hadersbeck, Carina Hasenöhrl, Paul Hofmeister, Sophie Justwan, Mirjam Kahl, Philipp Kraus, Natalie Kühner, Katrin Müller, Carina Oberhuber, Nora Osmanaj, Maria Parzefall, Julia Regenfuß, Hannah Schmauser, Marlene Schmid, Diana Seifert, Paul Selmer, Pia Simbürger, Sandra Unsicker, Lina Weinbrenner, Sophie Weinzierl, Lena Weiß, Clarissa Zeller.

Wintersport in Mallersdorf

Die Jungen der Klasse 5b bei ihrer Schneeschuhwanderung um Mallersdorf.