Blog Archiv Aktuelles

Juli 2019

Exkursion der 6. Klassen in den Tierpark SR

 

Seit vielen Jahren hat sich am BGM im Rahmen des zweiten Wandertags eine von der Fachschaft Biologie organisierte Exkursion für die 6. Klassen zum Tierpark nach Straubing etabliert.

So fuhren auch dieses Jahr die drei 6. Klassen des Burkhart-Gymnasiums mit ihren Klassenleitern nach Straubing.

Dort fand eine 60 minütige Führung zum Thema Wirbeltiere statt und anschließend hatten die Schülerinnen und Schüler noch Zeit für eigene Entdeckungen.

Das Thema Wirbeltiere ist eines der Schwerpunktthemen im Natur und Technik Lehrplan der 6. Klassen. Daher ist Möglichkeit der Betrachtung der verschiedenen Angepasstheiten der Wirbeltiere in ihrem Lebensraum ein gelungener Abschluss im Schuljahr.

 

Fotos: Schülerinnen und Schüler der Klasse 6c

Bundesjugendspiele 2019

Bundesjugendspiele am BGM

Bei strahlendem Sonnenschein fanden am Donnerstag, den 17.07.2019  wieder einmal die Bundesjugendspiele am Burkhart-Gymnasium statt.

Mädchen und Jungen der 5., 6. und 7. Klassen traten in den Disziplinen Sprint, Weitsprung und Wurf gegeneinander an und erbrachten sehr gute Leistungen.

Als besonders herausragende Leistungen sind 46 m im Ballweit-Wurf von Kerim Demir und 4,79 m im Weitsprung von Eva Kolbinger zu nennen.

 Folgende Schülerinnen und Schüler waren die drei Besten jedes Jahrgangs:

Die Besten Mädchen

Geburtsjahrgang

Punktezahl

Name

Klasse

2005

1273

Fürst Marie

7a

1243

Fuhrmann Lilli

7c

1154

Radkinski Natalie

7a

 

Geburtsjahrgang

Punktezahl

Name

Klasse

2006

1379

Gabler Paula 

5a

1252

Ademaj Helena

7b

1145

Engelbrecht Romina 

7a

 

Geburtsjahrgang

Punktezahl

Name

Klasse

2007

1151

Keidl Franziska 

6c

1129

Bräu Viktoria

6a

1115

Weber Emma

6c

 

Geburtsjahrgang

Punktezahl

Name

Klasse

2008

1207

Kolbinger Eva 

5a

1034

Girgner Emilia

5b

979

Sigl Sophie 

5c

 

Die Besten Jungen

Geburtsjahrgang

Punktezahl

Name

Klasse

2005

1203

Musiol Oliver

7c

1190

Berger Tobias

7c

1069

Demir Kerim

7b

 

Geburtsjahrgang

Punktezahl

Name

Klasse

2006

1138

Seel Rayan 

6b

1120

Schmitt Tobias

6c

1041

Spoljaric David

7a

 

Geburtsjahrgang

Punktezahl

Name

Klasse

2007

1060

Bendlander Luca 

6c

1058

Macht Sebastian 

6c

1047

Rormeyer Benedikt

6c

 

Geburtsjahrgang

Punktezahl

Name

Klasse

2008

914

Weber Julius 

5b

909

Winderl Florian

5c

897

Weiß Marius 

5b

 

Ein herzliches Dankeschön an die Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen (Riegenführer, Helfer, Obstteam und Computerteam) und an die Schulsanitäter (Q11) ohne die das gute Gelingen dieses Wettkampftages nicht möglich gewesen wäre.

 

Bilder: J. Plank

Text: B. Müller

 

 

4 Tage Paris

Am 10. Juli 2019 war es dann endlich soweit. Voller Vorfreude auf die bevorstehenden vier Tage in Paris, machten sich 11 Schüler mit Fr. Sailer und Hr. Schmauser frühmorgens um 5.00 Uhr auf den Weg. Im TGV rasten wir mit über 300 km/h der Metropole Frankreichs entgegen. Nachdem wir unseren ersten Kulturschock überwunden hatten (unser Hotel lag im indischsten Viertel von Paris), begannen wir auch schon mit der Besichtigungstour. Das erste Ziel war das Viertel Le Marais, wo wir durch die Straßen schlenderten und schnell nachvollziehen konnten, warum dies Fr. Sailers Lieblingsviertel ist. Noch am selbigen Tag erkundeten wir La Bastille, das Centre Pompidou, das Hôtel de Ville und die leider ziemlich beschädigte Kathedrale Notre-Dame. Den ersten Abend ließen wir gemütlich an der Seine ausklingen.
Der zweite Tag startete mit dem Künstlerviertel Montmartre und der dazugehörigen Basilika Sacré-Coeur. Von Fr. Sailer wurden wir dort mit dem besten Pariser Baguette verköstigt. Danach starteten wir unsere Shopping-Tour im Lafayette und Printemps und genossen auf dem Dach des Einkaufszentrum die Aussicht über die gesamte Stadt. Auf dem Weg zur Bootsfahrt auf der Seine überquerten wir den Place de la Concorde und spazierten entlang der Champs-Elysées. Die vielsprachige Bootsfahrt - aber ausgerechnet ohne deutsche Übersetzung – genossen wir sehr und waren froh, unseren Beinen eine Pause gönnen zu dürfen. Eine nächtliche Fahrt zum Eiffelturm rundete den Tag perfekt ab.
Am Freitagvormittag stand die Besichtigung des Musée du Louvre auf dem Plan. Natürlich erhaschten wir auch einen kurzen Blick auf die Mona Lisa, doch die tausend anderen Bilder und Statuen trafen nicht ganz unseren Geschmack. Nach einem leckeren Picknick im Park der Tuilerien brachen wir auf zum Arc de Triomphe und bestiegen dort die unzähligen Treppenstufen, um auch hier auf die Aussichtsplattform zu gelangen und die Aussicht auf die Stadt der Liebe zu bewundern. Den letzten Abend verbrachten wir in einer französischen Crêperie im Quartier Latin.
Bevor wir die Rückreise antraten, musste natürlich noch ein Fotoshooting am Eiffelturm stattfinden. Der perfekte Abschluss einer sehr gelungenen Parisfahrt, die uns aber auch einiges abverlangte!
Manch einer von uns wollte sogar aus Erschöpfung neben einem SDF schlafen. Am Ende danken wir Fr. Sailer und Hr. Schmauser für dieses tolle Erlebnis, an das wir lange zurückdenken werden.

Rom 2019

Studienreise nach Rom im Rahmen des Latein Unterrichts der Q11

 

Am 8. Juli 2019 begaben sich 10 Mädchen zusammen mit zwei Lehrerinnen in einen Bus – gefahren von einer Busfahrerin – Richtung Flughafen München. Dort stiegen sie in einen Flieger nach Rom, welcher nach einer kurzweiligen Stunde sicher landete. Mit Bus, Bahn und zu Fuß erreichten sie erleichtert ein kleines, aber feines Hotel und freuten sich sehr über angenehm temperierte Zimmer zentral in Rom. Noch am selbigen Tage wurde die Stadt erkundet und die Spanische Treppe sowie der Trevi Brunnen bestaunt. Dort hielten die Schülerinnen kleine Referate, worin jeder Experte seinen Klassenkameradinnen die Historie der Sehenswürdigkeit näherbrachte. Nach einem geselligen Abend in einem italienischen Restaurant und einer erholsamen Nacht wurden die Kurzvorträge auf dem Forum Romanum fortgesetzt. Von dort aus betrachtete der Latein Kurs den Circus Maximus und war bei einem anschließenden Besuch des Colosseums von dessen Größe und der Architektur beeindruckt. Am späten Nachmittag durften die Schülerinnen Rom auf eigene Faust entdecken, wobei das Shoppen im Vordergrund stand. Von umso mehr römischem Hintergrund waren die Vatikanischen Museen, die den darauffolgenden Tag prägten. Umgeben von zahlreichen Statuen frischte der Lateinkurs sein Wissen über Mythologie und römische Baukunst auf. Den Höhepunkt des Tages stellte die Sixtinische Kapelle dar, welche mit ihrer unglaublichen Bemalung ihrem Namen alle Ehren gemacht hat. Als darauf das Pantheon besucht wurde, waren die Kursteilnehmerinnen umso erstaunter, als es durch das Loch in der Decke regnete. Nach einem gemeinsamen Mittagessen nahe der Piazza Navona ruhte sich ein Teil der Gruppe im Hotel aus, wohingegen die restlichen den Petersplatz erkunden wollten. Am Abend durften sich alle an einer Lichtershow am Augustusforum erfreuen, wobei durch die Beleuchtung zentraler Steine der Mars Tempel zum Leben erwachte und die signifikante Bedeutung der Metropole der Römer zum Ausdruck gebracht wurde. Den letzten Tag der Studienreise verbrachte der Lateinkurs in Ostia Antica. Durch die sehr gut erhaltenen Überreste der Hafenstadt erschien das römische Leben sehr viel näher. Zum krönenden Abschluss erfreuten sich Schüler- und Lehrerinnen an der sehr ersehnten Erfrischung im nahgelegenen Meer. Gebadet - auch in der Sonne - traten sie wieder den Rückweg zum Hotel an, wo der Abend gemütlich ausklang. Viel zu schnell vergingen die sehr erlebnisreichen Tage, sodass am Freitag wieder der Lufthansaflieger die Schülerinnen und Lehrerinnen zurück nach Deutschland brachte. Gegen 20 Uhr erreichten sie mit zahlreichen unvergesslichen Erinnerungen das Burkhart Gymnasium.

Der gesamte Latein Kurs bedankt sich bei der wunderbaren Begleitung von Frau Plank und Frau Landesberger, die uns nicht nur die imposante Stadt Rom näherbrachten, sondern auch eine wunderbare Studienreise organisiert haben.

 

 

Reptilien und Gliedertiere am BGM

Wie seit vielen Jahren kam Manfred Werdan auch dieses Jahr wieder ans BGM, um vor den 6. Klassen einen von vielen Tieren unterstützten Vortrag über Reptilien und Amphibien zu halten.

   

 

Zunächst erklärte er den Schülerinnen und Schülern wesentliche Unterschiede beim Lebensraum und der Entwicklung von Reptilien und Amphibien. Dann wurden unterschiedlichste Tierarten, wie beispielsweise die bunt gefärbten Pfeilgiftfrösche, Hornvipern, ein farbveränderndes Chamäleon und eine Bartagame vorgestellt. 

   

Der Höhepunkt der Vorstellung war für die Kinder die Möglichkeit, die interessanten Tiere anzufassen. So bekamen die Schülerinnen und Schüler die einmalige Gelegenheit, griechische Landschildkröten, Königspythons und Königsnattern in der Hand zu halten.                                                                                                                    

 

Text: Sebastian ZEIS 6c

Fotos: Schülerinnen und Schüler der Klasse 6c

Organisation und kleine Änderungen: B. Müller