Französisch

Französisch - Allgemein

„Wenn Du ein Schiff bauen willst, so trommle nicht Männer zusammen,

um Holz zu beschaffen, Werkzeuge vorzubereiten, die Arbeit einzuteilen und Aufgaben zu vergeben,

sondern lehre die Männer die Sehnsucht nach dem endlosen weiten Meer.”  

Antoine de Saint-Exupéry

 
Unser Lehrteam arbeitet mit den Büchern des Klett Verlages: Découvertes, Cours Intensif, Nouveaux Horizons. Für F2 ab der 6. Klasse setzen wir das Lehrwerk A plus und Parcours plus des Cornelsen Verlags ein. Mit den dazugehörenden Computerprogrammen, Sprachlabortrainings-CDs, Beamer, Laptop, Internetzugang, Videos und Lehr-DVDs unterstützen wir unsere Arbeit.

Mitglieder der Fachschaft
  • StDin Andrea Justwan
  • StRin Lisa Klimbacher
  • OStRin Susanne Sailer (Fachbetreuung)
  • LAssin Anna Steger

 

DELF-Diplom (Sprachdiplom)

Seit Januar 2006 werden die Delf-Dalf Zertifikate des französischen Erziehungsministeriums in Deutschland angeboten.

Das Delf-Diplom ist ein international anerkanntes Sprachzertifikat, das sich an Französisch Lernende nichtfranzösischer Nationalität richtet.

Seit dem Schuljahr 2009/2010 können auch Schülerinnen und Schüler des Burkhart-Gymnasiums diese außerschulische Qualifikation erwerben, die StDin Justwan vor Ort abnehmen kann.

Das Zertifikat zeigt Arbeitgebern, dass der/die diplômé(e) sich über das Pflichtprogramm hinaus in der Fremdsprache qualifiziert und eine überdurchschnittliche Sprachkompetenz mitbringt sowie in Alltagssituationen spontan und flexibel reagieren kann. Außerdem erkennen zahlreiche französische Universitäten ein Diplom B1 oder B2 als Sprachnachweis an, so dass man sein Studium an der französischen Universität sofort aufnehmen kann, ohne dort eine Sprachprüfung zu absolvieren.  

Die Delf scolaire Prüfungen testen zu gleichen Teilen die vier Grundfertigkeiten Lesekompetenz, schriftlicher Ausdruck, Hörverständnis und mündlicher Ausdruck. Nähere Informationen zu Aufgabenformen und Aufgabenbeispiele befinden sich auf der Homepage des ISB (http://www.isb.bayern.de/).

Da die neueren Lehrwerke über ausgewiesene Delf- Übungen verfügen, sind diese Prüfungen aus der täglichen Unterrichtspraxis heraus zu bestehen. In den vergangenen Jahren lag die Erfolgsquote der bayerischen Gymnasiastinnen und Gymnasiasten mit etwa 98% weit über dem Durchschnitt.

Darüber hinaus können die angemeldeten Schülerinnen und Schüler zur Prüfungsvorbereitung am BGM an einem Wahlunterrichtskurs DELF teilnehmen, um Prüfungsteile und Aufgabenformate kennenzulernen.


Für diese international anerkannten Diplome fallen Prüfungsgebühren (von 36-84 €) an, die vom Institut Français erhoben werden.

Weitere Informationen stehen auf der folgenden Webseite zur Verfügung: https://muenchen.institutfrancais.de/node/4626

 

Prüfungstermine 2019

Schriftliche Prüfung: Samstag, 06.04.2019

Mündlicher Prüfungszeitraum: 01.04-12.04.2019


 

DELF - Aktuell

Félicitations

Je ne parle pas français

 

Dieser Titel des aktuellen Sommerhits vom Namica trifft auf die Schülerinnen und Schüler des Wahlunterrichts Französisch nicht zu, denn sie haben mit ausgezeichneten oder guten Leistungen ihr DELF-Diplom bestanden. Sie legten die Prüfungen in den Niveaustufen A2 oder B 1 ab und im Gegensatz zur Sängerin Namica, die sich in ihrem Lied wünscht die französische Sprache lediglich zu verstehen, meisterten die Absolventen alle Prüfungsteile souverän. Und um es mit Namicas Worten auszudrücken: „es hört sich irgendwie nice an“.

Seit acht Jahren besteht am Burkhart-Gymnasium die Möglichkeit des Erwerbs eines DELF- Diploms (Diplôme d’Etudes en Langue Française), eines standardisierten und auf der ganzen Welt anerkannten, staatlichen Sprachdiploms.

Es ist in vielen Situationen, in denen Französischkenntnisse nachzuweisen sind, von Nutzen: im Studium, bei der Praktikumssuche, bei der Bewerbung um einen Arbeitsplatz oder im Beruf. Alle Diplome sind lebenslang gültig und im Ausland aussagekräftiger als eine Zeugnisnote. DELF überprüft das Lese-und Hörverstehen, den mündlichen und schriftlichen Ausdruck.

Im Wahlunterricht wurden die Teilnehmer mit den Aufgabenformaten vertraut gemacht und sie haben nun bewiesen, dass sie fähig sind, ihre eigene Meinung schriftlich auszudrücken und auf überraschende Alltagssituationen mit versierten und flexiblen sprachlichen Äußerungen zu reagieren.

Félicitations! Wir gratulieren herzlich zu den sehr erfreulichen Ergebnissen.

Bisous de Paris - Lebe deinen Traum!

Paris Fahrt der 9. Klasse (F3) mit besonderer Stadtführung vor Ort durch die Schüler und anschließender Präsentation für die Schüler der 7. Klassen

Nach längerem Kampf um diese Fahrt – schließlich ist es keine Selbstverständlichkeit, dass Französischschüler in ihrer Schullaufbahn einen Paris Besuch erleben dürfen – wurde diese schließlich genehmigt. Am 12.Oktober 2017 begaben sich 14 hübsche Damen aus dem tiefsten Niederbayern bei Nacht und Nebel in die Stadt der Liebe. Nach einer – vor allem für die anderen Fahrgäste – anstrengenden, 8-stündigen Zugfahrt kamen sie erleichtert in der Metropole an. Die Freude war groß, als sie erfuhren, dass sie die 4 Tage im schönsten Viertel verbringen durften. Das romantische Marais empfing die Grazien mit herrlichem Sonnenschein und einer gemütlichen Bleibe. Noch am selbigen Tag erkundeten sie die Bastille, das Centre Pompidou, das Hôtel de Ville und die beeindruckende Kathedrale Notre-Dame. Am zweiten Tag standen der Louvre, ein gemütliches Picknick in den Tuileries (der Park zwischen Louvre und Concorde) und die Erkundung des Place de la Concorde auf dem Programm. Im Anschluss machten sie einen Spaziergang auf den Champs-Elysées bis zum Siegestor, wo sie sich den Place de l’Etoile und den Arc de Triomphe mit seinen vielen Inschriften (sogar die Orte Landshut und Eggmühl waren aufgrund der Schlacht von Eggmühl darunter zu entdecken) anschauten. Im Anschluss unternahm die Reisegruppe dann zusammen mit vielen anderen neugierigen Touristen eine mehrsprachige Bootsfahrt auf der Seine. Eine nächtliche Fahrt zum Eiffelturm rundete den Tag perfekt ab. Am Samstagvormittag standen neben der Madeleine, der Opéra Garnier und dem Place Vendôme auch die kulinarischen Besonderheiten im Feinkosttempel Fauchon auf dem Plan.

Den Montmartre konnten sie dann nur nach einer Stärkung durch ein Baguette de luxe, Macherons bzw. Eclairs und anderen Leckereien erklimmen. Dort wurden die Grazien von Menschenmassen empfangen, die sich aufgrund des Weinfestes dort aufhielten. Dennoch war es möglich, Sacre Coeur, den Place de Tertre sowie die tolle Aussicht auf Paris zu genießen.

Auch kulturell entging der frankophilen Gruppe nichts. Und so lauschte sie an jenem Abend in einer schönen Kapelle den Klängen von Telemann, Vivaldi und Corelli.

Ein morgendlicher Spaziergang an der Seine und ein Gottesdienst in der Notre Dame rundete die wunderschöne äußerst lehrreiche Studienfahrt ab. Die leckeren Falafeln (eine Art jüdischer Kebap) versorgten die Reisegruppe noch mit den nötigen Kalorien für die abschließende lange Zugfahrt nach Hause.

Es war eine rundum gelungene Paris Fahrt, die aufgrund dieser vorbildlichen, engagierten Gruppe von Schülerinnen auch für die Begleiterinnen zu einem wunderschönen Erlebnis wurde. Die Schüler erprobten sich im Metroticket, Eintrittsticket kaufen und waren die vier Tage lange für die Stadtführung und die Benutzung der öffentlichen Verkehrsmittel eigenverantwortlich. Gelernte sprachliche Mittel, die man benutzt um nach dem Weg zu fragen, und viel andere gelernte Ausdrücke und Fragen im Alltag wurden regelmäßig von den Schülern benutzt.

Wir alle wollten diese Fahrt nicht missen und werden stets schöne Erinnerungen daran haben, auch wenn sie den Schülern konditionsmäßig viel abverlangte.

Klasse 9c mit Frau Sailer

Französisches Theater

„Ah, ça alors“ – ein außergewöhnliches Theatererlebnis

Die Schüler und Schülerinnen der Französischklassen in den Jahrgangstufen 7-9 sowie alle Französisch lernenden Schüler der Nardini-Realschule kamen am Donnerstag, 06.06.2018 in den Unterrichtsstunden drei und vier in den Genuss der Theateraufführung des Knirps-Theaters aus Bad Ems. Mit großem Geschick, Engagement und durch stete Einbeziehung der Schüler in den Verlauf des Theaterstücks präsentierte das Zwei-Personen Theater aus Bad Ems ihr selbstentworfenes Stück „Ah, ça alors!“ Das Stück beschreibt sehr realitätsnah die Situationen, in denen sich deutsche Schüler, die an einem Schüleraustausch mit Frankreich teilnehmen, wiederfinden können.

So konnten die Schüler der Französischklassen 7-9 hautnah erleben, wie sich die Hauptfigur, Maximiliane, eine eigensinnige Austauschschülerin, in Paris allein durchschlagen muss, nachdem ihr Austauschpartner, den sie fälschlicherweise für ein Mädchen hält und deshalb erst spät als den solchen erkennt, mit ihr nicht dieselben Interessen teilt und sie aber die Stadt Paris erleben möchte.

Dieses Theaterstück bot allen Schülern die Möglichkeit, die französische Sprache zu erleben und die bereits im Unterricht erworbenen Kenntnisse auch beim Zuhören umsetzen zu können. Zudem war es für die Schüler interessant zu sehen, wie viel an Information - und das ist meist mehr als man denkt -  in einer modernen Sprache doch durch den Kontext und die Gesten vermittelt und verstanden werden kann.

Solche Spracherfahrungen spielen eine wichtige Rolle und helfen den Lehrern, die Schüler immer wieder erneut für das Erlernen einer modernen Fremdsprache zu motivieren. Das Stück des Knirps-Theaters war sowohl für die Schüler als auch für die Französisch Lehrer unserer Schule eine sehr unterhaltsame und positive Erfahrung. Es ist schön und wichtig den Schülern solche Spracherfahrungen möglich machen zu können und ein Glück auf ein so professionelles Theater zurückgreifen zu können. An dieser Stelle noch vielen Dank für die finanzielle Unterstützung durch den Freundeskreis des Burkhart-Gymnasiums, durch die die Schüler nur für einen geringen Beitrag des Theaters aus eigener Tasche aufkommen mussten!

Deutsch-französischer Tag 2018

La journée franco-allemande  2018
bleu -blanc-rouge, dieFarben der Tricolore am BGM

Am 22. Januar feiern Deutschland und Frankreich den deutsch-französischen Tag. Im Jahre 2018 sind es 55 Jahre her, dass Charles de Gaulle und Konrad Adenauer den Elysée Vertrag unterzeichneten und somit ihren Willen bekräftigten, die beiden, einst durch Kriege verfeindeten Nationen, freundschaftlich und friedlich miteinander zu verbinden.

Es sind die einzigen Nationen auf der Welt, die ihre Freundschaft an einem offiziellen Tag gemeinsam zelebrieren und ihre bilateralen Beziehungen auf  allen Ebenen präsentieren.

Die Schüler des Burkhart Gymnasiums sind schon daran gewöhnt, dass Französischklassen an diesem Tag französisches Flair im Schulhaus verbreiten.  Auf kunstvoll gestalteten Plakaten wurden die verschiedenen Gemeindepartnerschaften dargestellt, die Präsidenten - Kanzlerpaare in den vergangenen 55 Jahren präsentiert und natürlich Gemeinsamkeiten und Unterschiede beim Essen und bei den Luxusartikeln in Collagen aufgezeigt. Doch nicht nur optisch, sondern auch kulinarisch war Frankreich zu Gast im BGM. Die 6.Klasse von StRefin Cornelia Wagenpfeil organisierte ein Buffet mit Konditorspezialitäten -  les pâtisseries -  die alle gerne probieren wollten.

Sicherlich war dies eine gelungene Abwechslung im Schulalltag, aber diese Feier und die Organisation des dt.-frz. Tages durch die Schüler bedeuten für diese auch eine Motivationssteigerung im Engagement, Französisch zu lernen und den europäischen Partner in seinen Eigenarten und Besonderheiten wahrzunehmen und zu respektieren.  Kleine Gesten in Deutschland und am selben Tag auch in Frankreichs Schulen, um das gegenseitige Verständnids zu fördern und zu vertiefen, damit auch auf politischer Ebene ein gemeinsames Handeln im Sinne der Axe Paris- Berlin  möglich und selbstverständlich bleibt.

Diesen besonderen Jahrestag hatten wir uns auch ausgesucht, um die DELF -Sprachdiplome an 10 Schüler/innen zu überreichen und zu betonen, dass Frieden und Freundschaft mit einem Nachbarland nur dann ent- und fortbestehen können, wenn man bereit ist , die Sprache des jeweiligen Partners zu erlernen.